Der Mühlenhof in Lindern

Im Herzen des schönen Ammerlandes

Über Uns

Der Mühlenhof
so fing alles an...

1989 entschlossen sich Volker und Angela Theilen die Linderner Mühle mit den Nebengebäuden und 1,5 ha Land käuflich zu erwerben, um dort einen Baumschulbetrieb aufzubauen. Das Wohn- und Stallgebäude wurde vorwiegend in Eigenleistung renoviert und das Grundstück bepflanzt.

















Um Angela einen Jugendwunsch zu erfüllen, bekam sie die Oldenburger Stute Cora (Togie) geschenkt! Natürlich durfte Cora nicht alleine bleiben, so wurde noch eine Ponystute dazu angeschafft. Da Volker und Angela sehr viel Spaß an den Pferden fanden, nahmen sie noch einige Pensionspferde auf. Mit den Pferden kamen auch die pferdenärrischen Kinder auf den Hof, die gerne reiten wollten. So wurden einige brave Ponys angeschafft, worauf Angela den Kindern die ersten Reitkünste beibringen konnte. Die Kinderschar wuchs und die Baumschule wurde aufgegeben.




1996 fand die erste Ponyverkaufsschau mit dem "Tag der offenen Mühle" statt. Die Nachbarn halfen mit, Kaffee und Kuchen auszuschenken. Mit fast 2.000 Besuchern war es ein gelungenes Fest!





Die Anzahl der Ponys nahm ständig zu und die Reiter wollten gerne im Trockenen reiten.
Also wurde 1997 die Reithalle gebaut, außerdem fing Volker Theilen mit dem mühlenbegeisterten Jürgen Anders an, den Mühlentorso zu restaurieren und das Mühlencafe zu bauen.





1998 zum 2. Pfingstag wurde das Cafe eröffnet.





Das Cafe war bis zum Jahr 2004 im Betrieb und wurde dann aus wirtschaftlichen Gründen zur Wohnung umfunktioniert.



 

Zur Entlastung der Reithalle enstand 2005 eine Longierhalle auf dem Hof

 



Im Jahre 2006 wurde auch das Wohnhaus gegen ein neues ersetzt.



Da sich die Mütter und Väter leicht vom "Pferdefieber" der Kinder ansteckten, wurde dann auch Reitunterricht für Erwachsene angeboten.

So ist auf dem Mühlenhof von morgens bis abends ein reges Treiben von pferdenärischen Menschen und glücklichen Pferden und Ponys aus artgerechter Haltung!